Mutig das leere Blatt erobern –
mit Linie und Fläche

Experimentelle Malerei

Das leere Blatt, die weiße Leinwand wartet und wird spielerisch, mutig, gestisch, ruhig, mal frech oder ungewohnt erobert. Ein Schwerpunkt wird die Qualität der Linie sein. Wie erzeuge ich welche Art der von Linie und wohin führt mich das. Wir werden uns mit Zeichenkohle diesem spannenden Thema nähern. Im Wechsel von praktischem Tun und aufmerksamer Wahrnehmung – was ist passiert, was kann ich Neues aushalten, Grenzen ausloten und erweitern – wollen wir unserem künstlerischen Impuls folgen.Die Linie ist die sichtbare Spur einer Bewegung. Die Zeichenkohle wird zum Seismografen von Gefühlen und Wahrnehmungen. Spiel, Improvisation, Zufall, Einfall – es gibt kein „richtig“ oder „falsch“.

Weiterlesen

Fotogeschichte und Fotogeschichten

In der Geschichte der Fotografie haben sich Menschen mit der Entwicklung der Fotografie und der Entwicklung von Fotos beschäftigt. Im Sommer 2021 beschäftigen wir uns mit vorbildlichen Beispielen und vorbildlichen Entwicklern aus Vergangenheit und Gegenwart.
Wir untersuchen was uns beeinflusst, uns beschränkt und was uns nahegeht und nahekommt.

Bei der Gestaltung von neuen Bildern, Bildfolgen, Bildergeschichten, Bildbänden leihen wir uns Perspektiven, Ideen und Techniken von Vorbildern und versuchen über die Imitation uns Neues anzueignen. Zum Ende der Woche werden die Einflüsse zu eigen gemacht für individuelle Ergebnisse.

Unabhängig von dieser vorgeschlagenen Themensetzung, können -wie in jedem Jahr- eigene Projekte durchgeführt werden – selbstverständlich auch mit meiner Unterstützung/Beratung.

Die Ergebnisse werden innerhalb des Kultursommers präsentiert – je nach Witterung auch draußen (Open-Air-Kino, Lichtinstallation).

Weiterlesen

Vom Eindruck zum
Ausdruck im open space

… mit Hermann J Kassel

Was wird es geben in diesem Workshop?
Der open space schafft einen Raum für vielfältig künstlerisch-kreative Ausdrucksmöglichkeiten.
Es geht sowohl um die Vertiefung vorhandener, als auch um das Verstehen, Entwickeln und Umsetzen neuer Ansätze und Ideen.
Denn es ist die Idee, die deren Umsetzung und damit das Material, die Form und die Dimension definiert. Es ist das verstehende Wechselspiel von Eindruck und Ausdruck.

Dies geht vom Bild ins Relief zur Plastik.
Wie wird dies umgesetzt ?
Hierfür kommen zum einen die Materialien zum Einsatz, die Ihr mitbringt und mit denen Ihr arbeiten wollt. Wer sagt denn, dass z.B. nicht auch eine Leinwand Volumen, also eine dritte Dimension erhalten und weiter bearbeitet werden kann?
Des Weiteren wird mit plastischen Materialien, Gieß-, Abform- und Modelliermassen, Schlagmetallen, Materialien und Formen aus der Natur und natürlich mit Farben zwei- und dreidimensional gearbeitet.

Und als „kreative Fingerübung“ gibt es natürlich auch wieder Kaffee 2.0.
Ich freu´ mich auf Euch und auf das, was in diesem besonderen open space entwickelt und entstehen wird.
(Dieser Workshop ist auf maximal 10 Teilnehmer*innen begrenzt.)

Bitte mitbringen:
Die Materialien mit denen ihr arbeiten möchtet.
Denkt bitte auch an Materialien für ein experimentelles Arbeiten (Papiere, Kleber, Kleister, Leim, Schalen, Gips, Werkzeuge, oder …).
Darüber hinaus habe ich noch das eine und andere dabei.

Weiterlesen

Hochdruck/Holzschnitt

klassische Drucktechnik  mit neuen Materialien


Beim Hochdruck bleibt das stehen, was drucken soll, was nicht drucken soll, wird mit scharfem Messer oder Beitel weggeschnitten. Als „Druckstock“ dient Holz, Linoleum, Styren, Moosgummi oder Ähnliches. Die erhabenen Teile färben wir mit wasserlöslichen Druckfarben und drucken  vorwiegend auf Japanpapier mittels Falzbein oder Japanreiber.
Große Zeichenkunst ist für diesen Kurs nicht erforderlich, da die Erstellung des Druckstockes zur Vereinfachung von Formen zwingt; aber es ist Lust am künstlerischen Experimentieren wichtige Voraussetzung – der Kreativität und dem Experimentieren sind dann kaum Grenzen gesetzt.

Weiterlesen